Fummelbrett

fummelbrett.000Für Tierbesitzer gibt es Samstags im Vorabendprogramm von VOX die Sendung „hundekatzemaus“, die auch wir ab und zu ansehen. Diesmal wurde ein „Fummelbrett für Katzen“ vorgestellt, welches man aus Gegenstände, die jeder im Haushalt findet, selber bauen kann.

Als Ausgangmaterial haben wir Toilettenpapierrollen, Eierverpackung, eine Müsliverpackung (Karton), Filmdosen, Deckel von Sprudelflaschen und/oder Deo-Flaschen und ein Brett genommen. Zum Kleben haben wir Weißleim genommen und damit alles bis zum durchhärten hebt, benötigen wir noch ein paar Klammern. An Werkzeug brauchen wir noch eine Nagelschere. Wenn anderes Material genommen wird, dann bräuchte man auch das entsprechende Werkzeug.

Wir nehmen 8 Toilettenpapierrollen und schneiden ein paar Löcher rein. Diese sollten so groß sein, damit die Katze / der Kater mit den Pfoten auch reinkommt. Die Röhren schichte wir dann immer paarweise aufeinander und wird mit dem Holzleim verklebt. Siehe das Foto oben. Jetzt weiß auch jeder wofür wir die klammern brauchen.
Wir schneiden uns einige Papstreifen und kleben sie im Abstand von ca. 2-3 cm auf das Brett. Die Flaschendeckel werden mit der Öffnung nach unten und die anderen nach oben werden versetzt geklebt. Aber achtet darauf, dass die Katze mit den Pfoten dazwischen kommt. Und so werden die anderen Gegenstände auch geklebt. Da sind euren Phantasien keine Grenzen gesetzt. Das einizigste Limmit bildet die Menge der Utensilien und des Brettes.

Katzenfummelbrett Katzenfummelbrett Katzenfummelbrett

Nach dem kleben solltet ihr das Fummelbrett für 24 Stunden ausdünsten lassen. Unser Kater wollte gleich ran und sofort reißaus genommen. Am nächsten Abend haben wir etwas Trockenfutter auf dem Brett verteilt. Chrissi hat es zuerst in Angriff genommen und hat sich die ersten Leckerbissen rausgeschleckt. Unserem Kater plagte dann aber doch der Futterneid. Inzwischen suchen beide immer wieder nach Futter.

Zum Abschluß möchte ich www.katzenfummelbrett.ch erwehnen, von dort stammt die Idee bzw. konnt ihr euch weitere Anregung holen.

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Nachbauen.

Heike

Über uns Heike

Mutter, in der Freizeit Schmuckdesigner, Entspannung finde ich im Garten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.