Erste Ernte und neuer Kampfplatz im Garten

Warum soll es im neuen eignen Garten anders laufen und immer sind es meine Rosen, die befallen werden.
Da achte ich immer auf noch so kleine Anzeichen, doch dann sind sie plötzlich da. Blattläuse. Im Internet war schnell eine Reihe von Hausmittel gefunden.
Als erstes habe ich es mit dem Wasserstrahl versucht, wie es die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in Bonn empfiehlt. Doch der dauerhafte Erfolg blieb aus. Das nächste Mittel wäre dann eine Zwiebelsud (Bild 5). Da diese Brühe ein zwei Tage „ziehen“ musste, habe ich versucht die Läuse per Hand abzulesen. Dabei entdeckte ich einen seltenen Gast, der mir zu Hilfe kam. Es war eine Larve des Marienkäfers. Und diese machte ihre Arbeit sehr gut.

Zum ersten Mal konnte ich auch von meinem riesigen Holunder das eine oder andere ausprobieren.
So machte ich mir „panierte“ Holunderblüten und legte die Blüten unterschiedlich ein. Ich bin gespannt, ob sich etwas daraus ergibt.

In meinem Kräuter- und Nutzgarten war ich auch nicht untätig. Neue Pflanzen, die ich teilweise selbst gezogen habe, fanden ihren Weg ins Freie.

Ich bin wirklich gespannt, ob diese kleinen Pflanzen anwachsen und ich irgendwann etwas ernten kann.

Heike

Über uns Heike

Mutter, in der Freizeit Schmuckdesigner, Entspannung finde ich im Garten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.